20150409 Aaaaaangekommen…

Am Donnerstag, dem 9.04.2015, um 22.07h (Ortszeit)d.h. 2.07h UTC liegen wir fest an der Tankstelle der Marina „Fort de France“ auf Guadeloupe.
Dreizehn Tage und elf Stunden waren wir im endlosen Blau unterwegs, sind nun müde aber glücklich, die letzten sehr spannenden Stunden hinter uns zu haben, werden nun erst einmal ausschlafen und uns danach zurückmelden.
Vorab aber möchten wir allen Freunden, Verwandten und Bekannten, die unsere Reise mit verfolgt haben und die Daumen drückten, ein gaaaanz dickes Dankeschön aussprechen. Wir waren uns sicher, dass immer einer von Euch an uns dachte und haben uns nie alleine oder verlassen gefühlt.
Ein ganz besonderer Dank geht an unsere „ARD“. Dieter versorgte uns immer prompt mit den wichtigsten und aktuellsten Standortmeldungen, leitete unsere Botschaften weiter und sorgte dafür, dass wir – mit wenigen Worten – auch über die aktuellsten Geschehnisse in Mannheim informiert waren. So fühlten wir uns immer – wie bei der ARD – „in allererster Reihe sitzend“.
Ein dickes Dankeschön auch an Isabel, die meine Blog- Beiträge immer postwendend in den Segelfisch einstellte obwohl sie häufig erst tief in der Nacht bei ihr eingingen.
Fühlt Euch alle gedrückt und lasst Euch sagen: Es ist ein tolles Gefühl, solche Freunde zu haben…

3 Antworten auf „20150409 Aaaaaangekommen…“

  1. Na Gott sei Dank!!!!! Ich war informationsmäßig irgendwie völlig abgehängt. Karl und Ursel haben mich auf den neuesten Stand gebracht und ich kann jetzt mal wieder von was anderem als von Unmengen Salzwasser um mich rum träumen.
    Glückwunsch! Ich bin stolz auf euch! Erholt euch gut ……
    Liebe Grüße Mary.

    (Ich weiß jetzt warum ihr lieber auf dem Atlantik als auf dem Nil rumfahren wollt.)

  2. Herzlichen Glückwunsch Hallo ihr Beiden, auch die Crew der SY Mari-Luise hat mitgefiebert. Wir freuen uns riesig, dass ihr heile angekommen seid. Wir wünschen euch eine wunderschöne Zeit in der Karibik und falls ihr Elke und Werner von der SY naja, die auch gerade auf Guadeloupe verweilen, mal treffen solltet, so richtet ihnen bitte herzliche Grüße von uns aus. Wir sind noch in Las Palmas und gehen nächste Woche auf den Hardstand in Taliarte. Hier haben wir mittlerweile einen deutschen Seglerstammtisch der von anfänglich 30 Personen auf ca. 10 Personen geschrumpft ist. Ja so ist es mit den Zugvögeln, alle ziehen nach und nach weiter oder haben wichtige Termine in Deutschland. Viele Grüße von Robert und Iris

  3. rekordverdächtig…. liebe Dorothee,
    lieber Peter,

    nachdem unser Internet über eine Woche
    ausgefallen war und nun wieder funktionierte,
    bin ich als erstes in Euren Blog und wir sind sehr
    überrascht, wie Ihr in „Windeseile“ an Eurem lang
    ersehnten Ziel angekommen seid. Wir freuen uns
    riesig mit Euch und umarmen Euch.
    Daß die Atlantiküberfahrt so schnell ging, damit
    haben wir garnicht gerechnet.
    Offenbar waren die Winde günstig, das Daumen-
    drücken und die Gedanken an Euch haben geholfen,
    und vor allem natürlich Euer profihaftes Navigieren.
    Wir sind natürlich sehr gespannt auf Eure weiteren
    tollen Blogs und Bilder, die uns gedanklich an Euren
    Abenteuern und Erlebnissen teilhaben lassen.
    Nun erholt Euch von den Strapazen der Nachtwachen,
    genießt jeden Tag und wir freuen uns, bald wieder
    von Euch zu hören. Danke!

    diebri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.