Sines

Samstag, der 20.04.2013
Ciao Troia! Heute soll’s nach Sines gehen, der Geburtsstadt von Vasco da Gama. Wieder haben wir ein sehr aufregendes Ablegemanöver, da eine sehr starke Strömung und der Wind uns auf diese fiese, ungeschützte Kante drücken und Peter leider keine achtarmige Göttin an Bord hat, die gleichzeitig Leinen lösen und Fender halten könnte. Aber wir kommen wieder ohne Touchieren davon. Und ein wunderschöner Segeltag liegt vor uns. Leichter Wind, Sonne und Wärme ermöglichen ein erstes Sonnenbad im Trampolin. Von Philipp bekommen wir eine sms mit Schneemeldung in Zürich, Hans sendet uns ein Foto von seiner schneebedeckten Terrasse in Zürich.
Hm, geht’s uns gut! Der Anker fällt um 17.30h vor dem belebten Strand von Sines unter den wohlwollenden Augen Vasco da Gamas, dessen Standbild über die Bucht schaut.


Vasco da Gama


…und zu seinen Füßen…Na??? …zwischen Schwert und li. Fuß…

Eine Antwort auf „Sines“

  1. Der April…. ….der macht was er will! Aber scheins nur in Mitteleuropa. Zu Ende Woche ist hier zwar temperaturmässig Besserung angesagt, aber was die sonstigen Wetternachrichten angeht heisst es nur: Regen, Regen, Regen (und schon auchmal Gewitter).
    Heute hatten wir Spatenstich, Naturgemäss ein Open-Air event. Eine recht kurze Angelegenheit bei diesem Wetter und um die vorsorglich eingepackten Handschuhe war ich äusserst froh!
    Na wenigsten kann ich mir daheim am Rechner von der virtuellen Sonne eurer Fotos das Herz etwas erwärmen lassen.

    Liebe Grüsse auch von Lena und noch viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.